„Verlängerung des Lebenszykluses Ihrer Werkzeuge bei Kosteneinsparungen bis zu 70% gegenüber einem Neuwerkzeug.“

Anschaffungen von Wendeplattenwerkzeugen sind oft mit hohen Kosten verbunden. Wenn diese die angestrebte Lebensdauer nicht erreichen, hat dies oftmals maßgeblichen Einfluss auf die Wirtschaftlichkeit eines gesamten Projektes. 90% der defekten Wendeplattenwerkzeuge können jedoch in der Regel wieder in ihren ursprünglichen, voll funktionsfähigen Zustand gebracht werden. Dabei beläuft sich der Kostenaufwand hierbei oft nur auf einen Bruchteil der Anschaffung eines Neuwerkzeugs.

Unter Einhaltung der Herstellertoleranzen werden in modernsten, aufwendigen Verfahren die defekten Stellen ausgefräst, mit hochwertigem Schweißgut neu aufgebaut und die exakte Plattensitzgeometrie wiederhergestellt. Im Hinblick auf Maßgenauigkeit und Standzeit unterscheidet sich das reparierte Werkzeug nicht von einem Neuwerkzeug.

Damit unsere Kunden stets einen verlässlichen Überblick über die Wirtschaftlichkeit der Reparatur Ihrer Trägerwerkzeuge haben, arbeiten wir ausschließlich mit verbindlichen Festpreisen. So können Sie im Vorfeld schon unabhängig vom Grad der Beschädigung abwägen, ob eine Reparatur aus finanziellen Gesichtspunkten wirtschaftlich ist.

Wir bieten Ihnen die Reparatur folgender Wendeplattenwerkzeuge:

Klemmhalter, Kurzbohrer, Schaftfräser, Radienfräser, Planfräser, Anbauwerkzeuge, Messerkopfkassetten, Stechhalter, Verstellbare Bohrköpfe, Scheibenfräser, Austauschbare Frontstücke, Eckmesserköpfe, Block-Tool-System, Bohrkassetten, Igelfräser, Bohrstangen, Messerköpfe-Aufsteckfräser, Gewinde- und Einstechhalter, Auswechselbare Bohrköpfe, Einbauwerkzeuge, Radsatz-Drehwerkzeuge

VORHER – NACHHER